Aktuell

6. September 2016

Bonn-Tannenbusch: Kinder- und Jugendsportfest 2016

An dem 5. Kinder- und Jugendsportfest auf dem großen Schulhof des Schulzentrums beteiligten sich bei strahlendem Sonnenschein wieder viele verschiedene Einrichtungen und Vereine.


5. September 2016

Dudelerstraße – „Fit für die Zukunft!“: Workshopverfahren zur Überplanung des Straßenraums

Bewohnerschaft sowie Kundinnen und Kunden lieben ihre Dudelerstraße in Oberhausen Sterkrade-Schmachtendorf – die überschaubare Geschäfts- und Cafészene mit stets freundlichem Service, das umfassende medizinische Versorgungsangebot, die gute Erreichbarkeit mit dem PKW.


1. September 2016

Bonn-Tannenbusch: Besuch des „Städtenetzes Soziale Stadt NRW“

Eine Gruppe von Vertreterinnen und Vertretern aus verschiedenen Städten in NRW, die ebenfalls im Programm Soziale Stadt sind, waren am 1. September im Tannenbusch zu Besuch.


7. Juli 2016

Bonn-Tannenbusch: Nachbarschaftsforum für den Wohnblock Ostpreußen-/Oppelner Straße/Kattowitzer Weg

Mieterinnen und Mieter der ehemaligen GAGFAH-Bestände waren der Einladung des Quartiersmanagements gefolgt, um über Probleme, aber auch über Anregungen und Wünsche rund um ihre Wohnungen, das Wohnumfeld und ihre Nachbarschaft zu sprechen.


4. Juni 2016

Bonn-Tannenbusch: Wohnen in Neu-Tannenbusch heute – morgen – Eine Veranstaltung zur Information – Diskussion – Austausch

Ein wichtiges Ziel des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt Neu-Tannenbusch ist die Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen. Vieles hat sich bereits getan, weitere Maßnahmen stehen unmittelbar bevor.


4. Juni 2016

Gladbeck-Brauck: Hahnenbach als Modelprojekt ausgezeichnet

Die Deutsche Umwelthilfe hat im Rahmen des Projektes „Grünflächen in der Sozialen Stadt“ Gladbeck-Brauck für die Renaturierung einer „Köttelbecke“ einhergehend mit der Anlage des Wassererlebnispfades „Unser Hahnenbach“ als „Grün-Soziales Modellquartier 2016“ ausgezeichnet.


13. Mai 2016

Tannenbusch-Forum: Wahrnehmung und Imagewandel

Neu-Tannenbusch ist so vielfältig wie seine Bewohnerschaft, sein städtebauliches Erscheinungsbild und die Wahrnehmung der Menschen in und außerhalb des Stadtteils. Das Außenimage ist häufig von pauschalisierenden Vorurteilen geprägt, das Innenimage viel differenzierter und positiver.