help123 essays ghostwriters paper lions lyrics help me write a paper com how to write a motivation letter for phd application contents page of dissertation funny excuses for not doing your homework assignment checker essay writing service

Aktuell

15. September 2003

Neues Fassadenbild am Haus der Gewerkschaft ver.di

Die Fassade des ver.di-Gebäudes, gegenüber dem Hauptbahnhof (Südseite), bekam im August eine Bilderflut-Fassadengestaltung. Das Wandbild, das den Komponisten Verdi, die sozialen Errungenschaften des 19. Jahrhunderts und aktuelle gewerkschaftliche Werte thematisiert, stellt ein Eingangstor zum kulturellen Wanderpfad durch die Nordstadt dar. Das Kunstwerk kann als Start- oder Endpunkt des begehbaren Lexikons betrachtet werden.


31. Juli 2003

Das Projekt Bilderflut präsentiert seine Arbeiten entlang der Bornstraße.

Die Ausstellung, die im Rahmen des städtebaulich-künstlerischen Projektes Bilderflut entstandene Projekte zeigt, war im letzten Jahr bereits im Depot und entlang der Schützenstraße zu sehen. In diesem Jahr sind die 12 großformatigen Fotografien an Betonmasten in der südlichen Bornstraße befestigt. Bis zum Herbst sollen sie dort die Passanten auf die im Stadtteil verteilten Bilderflut-Projekte aufmerksam machen, oder temporäre Bilderflut-Aktionen in die Erinnerung zurück rufen. Die wandernde Ausstellung ist als "mobile Kunst" selbst Bestandteil von Bilderflut.


29. Juli 2003

Richtfest für das von BASTA geplante Verwaltungsgebäude für "Bethel Vor Ort".

Bauherren und die Architekten vom Büro BASTA feierten heute an der Von-der-Thann-Straße 38 Richtfest für das Verwaltungsgebäude der karitativ tätigen Einrichtung "Bethel Vor Ort". Das Gebäude wird auf 4 Etagen 27 Büro- und Nutzräume (Besprechung, Aufenthalt) mit einer Nutzfläche von ca. 565 qm bieten. Der Innenausbau hat bereits begonnen und der Abschlus der Bauarbeiten ist für Ende Februar 2004 geplant.


5. Juli 2003

Neues BILDERFLUT-Fassadenkunstwerk in der Nettelbeckstraße

Das Projekt BILDERFLUT hat ein weiteres Fassadenkunstwerk in der Nordstadt geschaffen. In der Nettelbeckstraße entstand ein großflächiges Fassadenbild mit Motiven zum Thema "Seefahrer". Seit kurzem sind die Gerüste abgebaut und die über 300 Quadratmeter große Bildfläche kann betrachtet werden. Nordstadt-Bezirksvorsteher Theo Schröder und Planungsdezernent Ullrich Sierau übergaben das Fassadenkunstwerk am 4. Juli 2003 gemeinsam mit den Projektmachern vom Planerladen e.V. und dem Hauseigentümer Ismail Safi symbolisch der Öffentlichkeit.


13. Juni 2003

Erfolgreicher Multiplikatoren-Workshop in Solingen

An einem Workshop zur Zukunft der Korkenzieherbahn in Solingen nahmen am 12. Juni 2003 zahlreiche Multiplikatoren und Anwohner teil. Die über 10 Kilometer lange Trasse der ehemaligen Bahnstrecke von Solingen nach Wuppertal-Vohwinkel – wegen ihres gewundenen Verlaufs "Korkenzieherbahn" genannt – wird im Rahmen der Regionale 2006 zu einem attraktiven Rad- und Fußweg mit zahlreichen Erlebnisqualitäten weiterentwickelt. Die Bauarbeiten im ersten Streckenabschnitt haben Anfang Juli begonnen. Auf dem Workshop – von BASTA gemeinsam mit der Planungsgruppe STADTBÜRO moderiert – ging es um...


6. Juni 2003

Neues BILDERFLUT-Fassadenbild entsteht derzeit in der Nettelbeckstraße

In der Nettelbeckstraße wird derzeit an einem großflächigen Fassadenbild mit Motiven zum Thema "Seefahrer" gemalt. Zur Beschäftigung mit diesem Thema an eben diesem Standort reizt die räumliche Nähe der Nettelbeckstraße zum Dortmunder Hafen sowie die zeitliche Nähe zu den Aktivitäten der regionalen Initiative "Fluss Stadt Land". Zudem fordert der Namensgeber der Straße, der Seefahrer Joachim Nettelbeck (1738 - 1824), zur Auseinandersetzung mit der Thematik auf.


19. Mai 2003

BILDERFLUT liefert Ideen für Fassadengestaltung am Hafen

Eine Ausstellung in einem Speicherhaus am Hafen zeigt derzeit die Projekte und Ideen für die Zukunft des Dortmunder Hafens. Auch an eine Fassadengestaltung des südlichen Speichergebäudes durch das Planerladen-Projekt BILDERFLUT ist gedacht. Erste Gespräche mit dem Investor sind erfolgreich verlaufen. Im Rahmen der Ausstellung werden die Dortmunder Fluss-Stadt-Land-Projekte erstmals gemeinsam mit Entwürfen von Studierenden verschiedener Hochschulen präsentiert.