natural disasters essay phd thesis in communication studies sam learning homework top homework help appropriate to use abd all but dissertation admission essay writing college i m doing my homeworks assignment index page
7. Oktober 2017

Bonn Auerberg: Kinder erkunden spielerisch ihren Stadtteil beim 3. Auerberger Spiel- und Begegnungsfest

Das trübe Herbstwetter tat der Stimmung keinen Abbruch: Über 350 begeisterte Kinder und 18 Vereine und Einrichtungen nahmen am Samstag, dem 7. Oktober 2017 am 3. Auerberger Spiel- und Begegnungsfest teil. „Wir wollten die Kinder in Auerberg einladen, ihre Umgebung spielerisch zu erkunden. Bei den Mitmachaktionen können sie viel über die Angebote der Einrichtungen und Vereine in Auerberg erfahren“, erklärte Beate Eisenberg vom Stadtteil-Arbeitskreis Auerberg, der das Begegnungsfest organisiert hat, dass dann gemeinsam mit der Stadt Bonn veranstaltet wurde.

Mitmachaktion am Stand des Quartiersmanagements

Lieblingsorte der Auerberger Kinder

Viele glückliche Gesichter bei der Tombola

Plakat zum Spiele- und Begegnungsfest

Viele verschiedene Einrichtungen aus dem Bildungs-, Kultur- und Sportbereich aus Auerberg und Graurheindorf waren mit einem eigenen Angebot dabei: so auch das Quartiersmanagement Auerberg.

Zwischen 11.00 Uhr und 15.30 Uhr konnten die Kinder und Jugendlichen wie bei einer Rallye von Station zu Station (insgesamt gab es 18 Stationen) laufen und an den unterschiedlichsten Mitmachangeboten teilnehmen. Von sportlichen Aktivitäten über Rätsel bis zum Kreativen Gestalten war alles dabei. Gemeinsames Begegnen und Spielen standen dabei im Vordergrund. Für jede absolvierte Station gab es einen Stempel auf dem Laufzettel.

Am Stand des Quartiersmanagements bekamen die Kinder einen Stempel, wenn sie dem QM-Team ihre Lieblingsorte im Stadtteil verraten hatten. Gefragt war nach dem Wohnort, dem wichtigsten, dem schönsten und dem miesesten Ort. In einer 2 m x 2,5 m großen Stadtteilkarte konnten die Kinder Sterne an den entsprechenden Stellen kleben. Über hundert Kinder bewiesen exzellente Ortskenntnis und markierten mit den Aufklebern bestimmt ihre besonderen Orte im Auerberg. Das Ergebnis fließt mit in das derzeit in Aufstellung befindliche Integrierte Handlungskonzept (IEK). Der Befragung vorausgegangen war bereits eine Beteiligungsaktion im städtischen Jugendzentrum Auerberg mit älteren Kindern. Im nächsten Jahr ist darauf aufbauend eine Fortsetzung mit Jugendlichen im ev. Jugendzentrum geplant. Mit mindestens fünf Stempeln konnten alle Teilnehmer bei dem anschließenden Abschlussfest in der Auerberger Mitte tolle Preise gewinnen. Zahlreiche Stempelkarten wurden für die Tombola abgegeben, so dass die vielen tollen Preise, die von Banken und Unternehmen aus Auerberg und Graurheindorf gestiftet wurden, schnell verteilt waren. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender.

Insgesamt hatten sich mehr als 350 Kinder und ihre Familien auf den Weg durch Auerberg gemacht – und dabei neben bereits Vertrautem auch ganz neue Entdeckungen gemacht. „Das hat total Spaß gemacht. Ich habe alle 18 Stationen geschafft“, so die Aussage eines siebenjährigen Schülers. Eine Zehnjährige schwärmte gegenüber Journalisten: „Die Rallye war super! Schade, dass sie schon vorbei ist."